Tierfreunde Rheinland e.V. Forum

Versorgung, Rettung & Vermittlung von Hunden aus/in ost- und südeuropäischen Tötungen & Tierheimen
Aktuelle Zeit: 17.09.2019, 23:30

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: erlebte Geschichten...
BeitragVerfasst: 30.09.2010, 12:49 
Offline
Super Dog
Super Dog
Benutzeravatar

Registriert: 10.09.2010, 18:54
Beiträge: 4064
Wohnort: Schweiz
Von: Anita Rose-Schrills [mailto:Anita.Rose-Schrills@zonser-fliesen.de]
Gesendet: Dienstag, 30. September 2008 16:21
Betreff: Wichtig!!!!!

Hier kommt eine Geschichte, die zeigt wie wichtig es ist bei Tierverlusten ein größeres Gebiet abzudecken.


***********************

Folgende Geschichte:

Seit mehr als 4 Wochen streunte durch unser Zons ein Hund. Immer nur in der Dämmerung morgens und abends. Tagsüber sah man ihn nicht. Scheu, extrem ängstlich und unwahrscheinlich schnell. Er hatte panische Angst vor Autos und geht Menschen immer aus dem Weg. Plötzlich tauchte er auf, man hat keine Chance ihn einzuholen. Ein schöner Hund, ca. kniehoch, weis-braun.
Er wurde immer scheuer und magerer. Sein Gang schleppend. Jeder Hundbesitzer wurde verständigt, mein Handy war 24 Std. im Dauereinsatz. Sichtmeldungen, Ideen und Nachfragen hielten mich seit über 4 Wochen ab, abends zu schlafen oder noch einen klaren Gedanken fassen zu können. Oft sah ich denn Hund, habe ihn auch fassen können und dann war er wieder weg.
Ein Phantom, hungrig, mit panischen Augen, er begann zu humpeln, sein Fell wurde dreckig und struwelig. Wir legen Futter und Decken an den Orten aus, wo er oft gesehen wird. Streifen bei Wind und Wetter durch meterhohes Gebüsch und Brenneseln. Wir treffen uns immer wieder zu großen Suchen, rennen KM hinter ihm her bis er in der Dunkelheit verschwindet.
Ich sitze im Bett, fühle die Kälte und die Angst in ihm. Hoffentlich wird er nicht angefahren, hoffentlich erwischt ihn kein Jäger. Stundenlanges telefonieren mit Tierheimen, Polizei, Feuerwehr und dem Förster. Er trägt eine Halsband und eine Marke!!! Warum vermisst ihn niemand?????????????? Wir sind ratlos und verzweifelt.

Endlich kann Anita eine große Hundefalle über das Tierheim in Wipperfürth organisieren. Ich bekomme vertrauensvoll den Schlüssel zu einem Schrebergarten, in dem er schon mehrmals gesehen wurde. Wir schleppen das Monstrum von Falle in den Garten, legen Köder aus bangen und hoffen. Nichts!!!!!!

Gestern Mittag komme ich in den Garten, da liegt der Hund, müde neben der Falle. Gott sei Dank kommen die anderen auch schnell, wir hatten uns hier verabredet um neues Futter zu legen. Der Hund entwischt erneut, wir sind am Boden zerstört. Alles wird gereinigt, neues Futter ausgelegt, die Falle mit Folie abgedeckt, da Regen und Sturm angesagt sind.

Die Gedanken überschlagen sich, hoffentlich kommt er wieder, hoffentlich verletzte die schwere Falle ich nicht. Ich renne mit der Taschenlampe mitten in der Nacht noch einmal los. Nichts!!!!

Heute Morgen ist die Falle zu, ein zitternder Hund liegt darin, schaut mich mit riesigen verzweifelten Augen an. Er besteht nur noch aus Haut und Knochen. Ich rufe Anita an, sie besorgt ein Beruhigungsmittel beim TA und gemeinsam gelingt es uns, das Tier sanft in eine Transportbox zu bringen, ab zum TA. Es ist eine Hündin, nichts böses, kein Knurren nur Angst. Sanft kann ich sie streicheln, finde eine Steuermarke der Stadt Düsseldorf und eine kleine Plombe mit Name Kessy und Telefonnummer. Am anderen Ende der Leitung meldet sich eine Frauenstimme, die auf meine Frage „ Haben sie einen Hund“ in Tränen ausbricht und nur noch schluchzt!

Kessy stammt von der Insel Taiwan und vor 7 Jahren hat ihr Ehemann sie dort gefunden und mitgenommen. Er verstarb vor 3 Jahren an Krebs und Kessy ist alles, was ihr noch vom gemeinsamen Leben geblieben ist. Am 24.08.08 sprang die Hündin total verschreckt aus der Heckklappe des Autos, in dem ihr Sohn sie mit dem eigenem Rüden transportiert hatte. Das war in Düsseldorf-Benrath, rannte panisch über eine Schnellstraße und verschwand in der Dunkelheit. Ihre Familie sucht verzweifelt alles ab, meldete Kessy von Hilden bis Köln als vermisst. Niemand ist auf die Idee gekommen, dass der Hund den Rhein überqueren könnte. Vermutlich rannte er auf unsere Fähre und im Trubel landete er hier in Zons.

Heute um 12.30 freute ein Hund und seine Besitzerin sich wahnsinnig als sie sich in der Tierarztpraxis wiedersahen. Es ist eine große Liebe zwischen beiden. Wir hielten uns weinend alle in den Armen, freuten uns mit Kessy und das ein solches Abenteuer so glücklich enden konnte.

Bitte! Meldet den Verlust Eures Tieres überall, soweit wie möglich verteilen. Es ist für mich das zweite Mal, das ein Tier das sich in meiner Obhut befand, viele, viele Kilometer zurückgelegt hatte und es unwahrscheinlich war, die Besitzer zu finden.

Heute Abend schlafen viele Zonser Bürger sehr tief, zufrieden und fest. Ich denke in Düsseldorf liegen eine Dame und eine Hündin fest aneinander gekuschelt auf dem Sofa und freuen sich, dass sie sich wieder haben. Es war für mich als Mensch schön zu erleben, mit welcher Hingabe und Hilfsbereitschaft viele meiner Mitbürger alles unternommen haben um dem Tier zu helfen.

DANKE

Im Namen

Kessy, ihrem Frauchen, Anita und Anita JJJJJ

_________________
Tierliebe Grüsse
Karin mit Rocky, Gina & Sara

Bild



Mit einem kurzen Schwanzwedeln kann ein Hund
mehr Gefühle ausdrücken,
als mancher Mensch mit stundenlangem Gerede.
(Louis "Satchmo" Armstrong)

Dass mir mein Hund und das Liebste sei,
sagst du oh Mensch sei Sünde,
mein Hund ist mir im Sturme treu,
der Mensch nicht mal im Winde.
(Franz von Assisi)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30.09.2010, 12:49 
Offline
Super Dog
Super Dog
Benutzeravatar

Registriert: 10.09.2010, 18:54
Beiträge: 4064
Wohnort: Schweiz
---Ursprüngliche Nachricht---
Von: "Anja" anja@tierhilfe-odena.de
Betreff: Nicht irgendwo - sondern mitten in Deutschland: ist ein alter Fundhund kein Leben mehr wert?
Datum: 03. May 2010 20:47

Hallo zusammen,

wir wollen kurz unsere Geschichte erzählen, unter dem Titel "Ist ein alter Fundhund in Deutschland kein Leben mehr wert?"

Unsere spanische Hündin, 8 Jahre alt, mit Mikrochip, ordungsgemäß registriert bei Tasso - war entlaufen und schon seit 4 Tagen vermißt, ohne Sichtung, ohne Anhaltspunkte.

Alle wichtigen und notwendigen Stellen im relavanten Umkreis waren informiert: Polizei, Feuerwehr, Einsatzleitzentrale, alle Tierheime in der Umgebung, Tasso, Tierschutzbund alle Förster, alle Jagdrevierleiter, alle Jagdpächter, und diverse Tierschutzverteiler sowie Verlustdatenbanken, jede Menge Aushänge getätigt.
Wir waren 3 Tage vor Ort und haben stundenlag die Gegend abgesucht ... ohne Erfolg.

Aber dann kam die durchschlagende Meldung, vorab per SMS, dann per Email: Ein Fundhund, der passen könnten. Wir ran ans Telefon und nach einigem Hin- und Her war klar: es handelte sich tatsächlich um unsere Hündin!! Was für ein Glück!!

Doch was uns erschütterte und immer noch unfassbar ist:
- Der Chip und die Registrierung bei Tasso hätte unsere Hündin nicht vor der Behördenwillkür bewahrt: nämlich, das sie spätestens nach 1 Woche eingeschläfert worden wäre, wenn wir sie nicht gefunden hätten!!! Die Begutachtung des Hundes ergab von einer nicht-sachkundigen Person die Vermutung, es handele es sich um eine weit über 10 Jahre alte Hündin, in einem ausgemergelten Zustand, vermutlich ausgesetzt, keiner würde sie vermissen. Und da kein Chip gefunden wurde, wäre dies die beste Lösung, zumal das Amt nicht die Kosten für die Verwahrung übernehmen würde, da es sich um einen alten Hund ohne Chancen auf Vermittlung handelt.

Denn: nach dem Chip wurde, da er nicht an der erwartetenden Implantationsstelle gefunden wurde, einfach nicht weiter gesucht!!! Nur an einer einzigen Stelle wurde gescannt!!
NEIN: sie wurde einfach als Fundhund ohne Chip verwahrt.
Und nicht zuletzt: die Entscheidung über die Einschläferung wurde NICHT von einem Tierarzt getroffen, es wurde zu keinem Zeitpunkt ein Tierarzt oder Amtsvet eingeschaltet - alle Vermutungen zu dem Alters- und Gesundheitszustand des Tieres wurden nicht von Sachkundigen Personen getroffen.

Skandal: Es wurde noch nicht einmal bei der Polizei, in Tierheimen oder an anderen Stellen überhaupt Meldung gegeben, dass "ein Hund" gefunden worden ist! Weder von der öffentlichen Behörde, die den Hund in die Verwahrstelle gebracht hatte, noch von der Verwahrstelle selber!

Was für ein fataler Fehler, denn auch ohne Chip hätte man die Suchmeldungen vergleichen können, und man hätte uns vorsorglich befragen können, ob es sich um den von uns gesuchten Hund handelt!! Die Fotos im Vergleich waren eindeutig!

Wir sind darüber so fassungslos, vor allem darüber dass ein einfacher Beamter entscheidet, ohne sich an gesetzliche Vorgaben zu halten, dass nach 1 Woche!! ein alter (8 Jahre) Hund eingeschläfert werden soll!?? Ohne Rücksprache mit Tierärzten, etc.!! Weil die Kosten für die Unterbringung für einen so alten Hund nicht übernommen werden!!

Warum der Hund nicht in ein Tierheim gebracht wurde, ist uns auch schleierhaft?! Und wo bleibt die Garantenpflicht, die Schutz für die Tiere bieten soll??

Diese Tatsache ist so erschütternd, das wir diese Erfahrung unbedingt zirkulieren müssen. Es soll Euch allen eine Warnung sein!!

Alle Registrierungen und Meldungen haben keinen Wert, wenn Behörden so schlampig arbeiten und sich nicht an Vorgaben haben, wie mit Fundhunden umzugehen ist. Wenn das Geld gespart werden soll, weil man für alte Hunde keine Verwahrkosten mehr übernehmen will!! Da wird mal eben gegen geltendes Recht verstoßen, die Garantenpflicht außer Acht gelassen und da ist ein Tier nichts mehr wert - und das mitten in Deutschland!!

Unser Hund hat einen ganz, ganz großen Schutzengel!!
Darüber sind wir sehr dankbar!

Viele Grüße
Anja Keß
Tierhilfe Odena e.V.

_________________
Tierliebe Grüsse
Karin mit Rocky, Gina & Sara

Bild



Mit einem kurzen Schwanzwedeln kann ein Hund
mehr Gefühle ausdrücken,
als mancher Mensch mit stundenlangem Gerede.
(Louis "Satchmo" Armstrong)

Dass mir mein Hund und das Liebste sei,
sagst du oh Mensch sei Sünde,
mein Hund ist mir im Sturme treu,
der Mensch nicht mal im Winde.
(Franz von Assisi)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30.09.2010, 12:49 
Offline
Super Dog
Super Dog
Benutzeravatar

Registriert: 10.09.2010, 18:54
Beiträge: 4064
Wohnort: Schweiz
---Ursprüngliche Nachricht---
Von: "Find mich Fix" info@find-mich-fix.de
Betreff: Hund nach 5 Jahren wiedergefunden
Datum: 28. Aug 2010 22:14

Anmerkung: Zu dieser Zeit war ein Chip noch keine Pflicht und selbst ein Chip garantiert nicht, dass man Bescheid bekommt wie letztens noch berichtet wurde. Hund war irgendwo entlaufen und fast 700km weiter entfernt nach langer Zeit als zugelaufen im Tierheim abgegeben worden. 2mal vermittelt, entlief sie 2mal erneut. Die Leute haben rein zufällig den Hund im Internet gefunden, fuhren umgehend diese fast 700km, die Hündin stromerte noch draußen herum und konnte genau in der Ankunftsnacht eingefangen werden und es war tatsächlich ihre entlaufene Hündin obwohl diese einen Chip trug!!!!! Also auch ein Chip garantiert nicht die Rückführung zum ursprünglichen Besitzer!!!!!!

Wie ich allen immer und immer wieder rate, schaut selbst in den umliegenden Tierheimen nach (der Hund auf dem Foto ist ein glücklich dreinschauener Hund, der Hund im Zwinger ist gefrustet, traurig, usw. und gleicht in keinster Weise dem von Euch vermissten Hund), schaut im Internet auf den Tierheimseiten nach (sowohl bei "Suche Zuhause" als auch "Zuhause gefunden"; gebt den Chip in die Suchmaschinen ein, vielleicht wird der Hund irgendwo neu angemeldet). Lasst einfach nichts unversucht, auch wenn Ihr sicher seit, dass alle Welt sich darum kümmern würde wenn ..... Aber wir alle, die mit entlaufenen und gefundenen Tieren zu tun haben wissen, dass es immer und immer wieder diese Fälle gibt und wahrscheinlich viele entlaufene Hunde und Katzen doch irgendwo in einer neuen Familie landeten. Deswegen mein Appell an Euch: Schaut überall selbst nach soweit das machbar ist und Ihr deswegen nicht Eure Existenz auf's Spiel setzt usw.

Aber lest ruhig selbst die nachfolgende Geschicht auch noch einmal.

LG Maria Bader
www.find-mich-fix.de (Datenbank für entlaufene und gefundene Hunde sowie viel Information zum Thema Entlaufen/Gefunden)
www.hundelebendfalle.de (Datenbank mit Lebendfallen für Hunde)
www.m-arki.de (Sicherheit für Ihren Hund)
www.angys-tierwelt.de

+++++++++++++++++++++

Entlaufener Hund nach 5 Jahren wiedergefunden

Ganz fest drückt Anna-Maria G. (21) Pudeldame Tiffi an sich. Der Hund verschwand vor fünf Jahren bei einem Autounfall. Jetzt entdeckte die Familie Tiffi im Tierheim wieder!
Die unglaubliche Geschichte begann 2005 in Großburgwedel (Niedersachsen). Die Familie wurde in ihrem Peugeot von einem Autofahrer geschnitten. Der Wagen schleuderte gegen einen Bus. Anna-Maria G.: „Da ist Tiffi in Panik geflüchtet.“
Fünf Jahre suchte die Familie nach dem Hund, gab Annoncen auf und fragte in den Tierheimen nach. Jetzt stöberte Mutter Jutta (51) wieder durch die Internetseiten der Tierheime – und entdeckte Tiffi!
Anna-Maria G.: „Sie hieß inzwischen Punia, war nach dem Unfall an eine Frau vermittelt worden. Die musste Tiffi aber abgeben. Wir haben sie sofort abgeholt.“
Es wurde ein glückliches Wiedersehen – Tiffi lief sofort schwanzwedelnd auf ihre alte Familie zu.

http://www.bild.de/BILD/news/2010/08...rgefunden.html

_________________
Tierliebe Grüsse
Karin mit Rocky, Gina & Sara

Bild



Mit einem kurzen Schwanzwedeln kann ein Hund
mehr Gefühle ausdrücken,
als mancher Mensch mit stundenlangem Gerede.
(Louis "Satchmo" Armstrong)

Dass mir mein Hund und das Liebste sei,
sagst du oh Mensch sei Sünde,
mein Hund ist mir im Sturme treu,
der Mensch nicht mal im Winde.
(Franz von Assisi)


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group Color scheme created with Colorize It.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de