die gefallenen Engel...

Alles rund ums Pferd

Moderator: Jody-Mama

Antworten
Benutzeravatar
Sparky
Moderator
Moderator
Beiträge: 3916
Registriert: 10.09.2010, 13:47
Wohnort: Rheinisch Bergischer Kreis

die gefallenen Engel...

Beitrag von Sparky »

http://www.die-gefallenen-engel.de

Lieber Pferdefreund!

Willkommen auf der Seite der Familie Beß! Wir stellen Ihnen hier Pferde vor, die wir aus irgendwelchen Notlagen befreien konnten! Alle Pferde, werden grundsätzlich von uns aufgekauft, von Tierärzten untersucht und entsprechend behandelt. Alle Tiere werden erst verkauft bzw vermittelt, wenn der Gesundheitszustand so weit wie möglich bekannt ist, Sie kaufen also nie die "Katze im Sack"...

Sollten Sie sich für eins unserer Pferde entscheiden, erfahren Sie also genau, ob und welche Behinderung das Pferd hat. Es ist also Ihre Entscheidung, ob Sie damit leben können oder nicht...

Warum machen wir das:

Mein Mann Michael und ich sind als Kinder bei einem Pferdehändler groß geworden. Sicher, zurückblickend war es eine schöne Zeit, wir konnten reiten so oft und so lange wir wollten, hatten immer genug "Pferdematerial", ständig, ja fast täglich, waren neue Pferde und Ponys da. Für Kinder ein schier unerschöpfliches Angebot an "Reitmaterial"!
Aber es waren auch immer die sogenannten "Krüppel" dabei. Pferde, die einfach abgeschoben wurden, krank, mager, seelisch und körperlich am Ende.
Diese Pferde verschwanden einfach, wir ahnten sie gingen zum Metzger, aber wir fragten nicht. Manchmal begegneten wir dem einen oder anderen "Krüppel" wieder. Sie standen in irgendwelchen Verschlägen, bei Menschen, die nie ein Tier hätten in die Hand bekommen dürften.
Als Erwachsene haben wir eine wirklich schöne Erinnerung an diese Zeit, aber wirklich im Gedächtnis bleiben uns bis heute die "Krüppel".

Irgendwann bekamen wir für unser Pferde einen eigenen kleinen Stall. Als wir dann die Händler abklapperten um für unsere Tochter ein Pony zu kaufen, entdeckten wir sie wieder, die Krüppel, jene gescheiterten Existenzen, die von "ihren" Menschen abgeschoben worden waren, ausgetauscht gegen ein neues, "besseres" Pferd, und genau so wie damals, seelisch und körperlich am Ende. Wir kauften zwei von ihnen und damit war der Grundstein zu unserem Tun gelegt!

Unsere finanziellen Interessen...

Da wir als Privatpersonen agieren, also keine Unterstützung bekommen, verschenken wir die Pferde nicht! Je nach Zustand des Tieres bezahlen Sie bei uns. Gesunde, leistungsfähige Pferde bekommen Sie etwas unter den entsprechenden Markpreisen, Pferde mit Behinderungen etwas über dem Schlachtpreis. Bitte,verdienen kann man in unserem "Geschäft" nichts! Allerdings rechnen wir fest damit, wenn wir später einmal oben ans Türchen klopfen, dass wir irgendwie einen Pluspunkt bekommen...

Wenn Sie sich für einen unserer "Gefallenen Engel" entscheiden haben machen wir mit Ihnen einen Kaufvertrag in dem folgende Punkte festgehalten werden: Wir behalten uns auf die Pferde ein Rückkaufrecht vor. Das heißt, wenn Sie das Pferd aus welchen Gründen auch immer nicht mehr behalten können, müssen Sie es uns anbieten! Im Kaufvertrag wird dann ebenfalls stehen, dass Sie einen gewissen Teil des bezahlten Kaufpreises zurück bekommen!

Bei manchen Pferden wünschen wir eine bestimmte Haltung, zB Offenstall, dies sollten Sie uns schriftlich bestätigen und im Interesse des Tieres nicht davon abweichen, sollten Sie es doch tun... nun ja, sie werden es sich denken können...

Kaufen Sie einen Junghengst bei uns, erwarten wir eine schriftliche Kastrationszusage, da wir, sollten wir das Pferd zurückbekommen, keinen erwachsenen Hengst im Stall haben möchten...

Außerdem stehen da noch so Sachen drin wie Vertragsstrafe ( zugunsten eines Tierschutzvereines ), gerichtliche Schritte usw. ...

Dies nur am Rande und nur zum Schutz der Pferde, da wir sie nie wieder da raus holen möchten, wo wir sie bereits schon einmal herausgeholt haben!!!

Nun aber genug mit den Ernsthaftigkeiten! Schön, dass Sie uns gefunden haben und toll, dass Sie mit dem Gedanken spielen, sich einem "Gefallenen Engel" zu widmen! Wenn Sie bei uns keinen finden, der zu Ihnen passen könnte, geben Sie nicht auf, es gibt sie leider noch zu Hauff hier in diesem, unserem Lande -und mit ein bisschen Glück findet er Sie... :-)

Verantwortlich für diese Seite ist:

Martina Beß, Gut Steinhausen in Wermelskirchen

Email: familiebess@aol.com
Schnauzenliebe Grüße
Doreen

Wundern muss ich mich sehr, dass Hunde die Menschen so lieben; denn ein erbärmlicher Schuft gegen den Hund ist der Mensch.

Alles, was gegen die Natur ist, hat auf Dauer keinen Bestand

Wenn du einen verhungerten Hund aufliest und machst ihn satt, dann wird er dich nicht beißen.
Das ist der Grundunterschied zwischen Hund und Mensch.


Bild
Antworten